Datenschutzerklärung

Wir sind Interview Network Solutions GmbH („INS“) mit Sitz in Berlin, Deutschland, 10179.

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, wie wir auf unseren Webseiten mit personenbezogenen Daten umgehen.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Informationen zu den typischen Datenverarbeitungen für Sie zusammengestellt.

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) ist Network Solutions GmbH, Legiendamm 22, 10179 Berlin. Neben der postalischen Kontaktaufnahme können Sie auch über info@interviewns.de mit uns in Verbindung treten.

Sie können auch über die folgenden Kommunikationswege mit uns in Kontakt treten:

Tel.: +49 30 24781469
E-Mail: info@interviewns.de
Website: www.interviewns.de

Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung funktionsfähiger Webseiten und der Erbringung der von Ihnen angeforderten Leistungen durch INS erforderlich ist. Solche Verarbeitungen führen wir regelmäßig nur dann durch, wenn Sie uns Ihre Einwilligung dazu erteilen oder wenn sie durch gesetzliche Vorschriften gestattet sind, insbesondere wenn wir in einem Vertragsverhältnis mit Ihnen stehen.

2. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten Ihre Einwilligung einholen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO die Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder vorvertraglicher Maßnahmen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO die Rechtsgrundlage. Die Inanspruchnahme der Online-Medien von INS basiert auf einem Vertrag im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, durch eine Registrierung entsteht ein Registrierungsverhältnis.

Wenn eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen erforderlich ist, findet dies in Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO seine Rechtsgrundlage.

Besteht ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch INS und überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten nicht, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für eine solche Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Personenbezogene Daten werden von uns gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Die Daten können länger gespeichert werden, wenn dies durch den Gesetzgeber vorgesehen ist. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn die gesetzliche Speicherfrist abläuft, es sei denn, die Speicherung der Daten ist für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung weiterhin erforderlich. In der Regel speichern wir Daten nicht länger als 5 Jahre.

Aufgrund handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten können wir verpflichtet sein, personenbezogene Daten 10 Jahre zu speichern.

Datenverarbeitungen im Einzelnen

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Informationen zu den typischen Datenverarbeitungen getrennt nach Betroffenen Gruppen für Sie zusammengestellt. Für bestimmte Datenverarbeitungen, die nur spezifische Gruppen betreffen, werden die Informationspflichten gesondert erfüllt.

Besucherinnen und Besucher der Website

1. Logfiles

1.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfassen wir automatisiert Informationen vom aufrufenden Computersystem. Diese sind:

1. Browsertyp und -version
2. Betriebssystem des Nutzers
3. IP-Adresse des Nutzers
4. Datum und Uhrzeit des Zugriffs

Die Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

1.2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erfassung der IP-Adresse und der anderen Informationen ist notwendig, um eine Auslieferung der INS-Seiten an den Computer des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Mit der Speicherung in Logfiles stellen wir die Funktionsfähigkeit der Website sicher. Die Daten dienen der Optimierung und Sicherheit der INS-Seiten und unserer IT-Systeme, insbesondere, um auf gezielte Angriffe in Form der Überlastung von Servern („Denial of service“-Angriffe) und andere Schädigungen der Systeme abwehren zu können.

1.3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, unser berechtigtes Interesse ist dabei die Gewährleistung der Funktionsfähigkeit und einer bedarfsgerechten Darstellung der INS-Seiten. Die Inanspruchnahme der Online-Medien von INS basiert auf einem Vertrag im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

1.4. Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten, die zur Bereitstellung der INS-Seiten erforderlich sind und solche, die in Logfiles gespeichert sind, werden gelöscht, sobald der Zweck der Datenverarbeitung entfällt.

2. Webanalyse

2.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf den INS-Seiten kommen Cookies zum Einsatz. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die vom Internetbrowser beim Aufruf einer Webseite auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden. Cookies enthalten oft charakteristische Zeichenfolgen, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglichen.

Wir verwenden sowohl eigene als auch Cookies von Drittanbietern. In diesen Cookies werden Informationen über Ihre Benutzung der INS-Seiten gespeichert.

Wir verwalten außerdem ein eigenes Netzwerk an Anbietern, in deren Auftrag wir digitale Werbefläche vertreiben. Soweit wir hierbei eigene Cookies verwenden, können vereinzelt auch Informationen über Alter, geographischen Standort, Geschlecht gespeichert und verarbeitet werden. Diese Daten werden nicht an Drittanbieter weitergegeben und ausschließlich innerhalb unseres eigenen INS-Netzwerkes verarbeitet.

2.2. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck unserer Cookies ist es, die Nutzung der INS-Seiten für Sie zu vereinfachen und die INS-Seiten an Ihrem konkreten Bedarf auszurichten.

Diese Drittanbieter werden die mit den Cookies gespeicherten Informationen als Auftragsverarbeiter nach Art. 28 DSGVO verarbeiten, um das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher der INS-Seiten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung der INS-Seiten und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber INS zu erbringen.

2.3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, unser berechtigtes Interesse ist eine bedarfsgerechte Darstellung der INS-Seiten.

2.4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Wir speichern und verarbeiten die Informationen einer Besucherin oder eines Besuchers, die in Cookies gespeichert werden, für einen Zeitraum von 5 Jahren nach der letzten Interaktion der Besucherin oder des Besuchers mit den INS-Seiten. Eine Änderung der Zwecke ist nicht vorgesehen.

Unsere Cookies werden auf dem Rechner gespeichert, mit dem Sie die INS-Seiten aufrufen und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher hat der jeweilige Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen im zum Aufruf der INS-Seiten verwendeten Internetbrowser oder in unserem Cookies Consent Tool kann die Übertragung von Cookies deaktiviert oder eingeschränkt werden. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für die INS-Seiten deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der INS-Seiten vollumfänglich genutzt werden.

3. Newsletter

3.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie können sich zum Erhalt von Newslettern anmelden. Hierfür wird Ihre E-Mail-Adresse verarbeitet.

3.2. Zweck der Datenverarbeitung

Die zur Anmeldung zu unseren Newslettern erforderlichen personenbezogenen Daten werden gespeichert und verarbeitet, um die von INS angefragten Newsletter zu versenden.

3.3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Speicherung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Versand unserer Newsletter ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO sowie Abs. 1 lit. f) DSGVO, unser berechtigtes Interesse ist dabei die Bearbeitung der Kommunikationsanfrage.

3.4. Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten, die zur Bereitstellung unserer Newsletter verarbeitet werden, werden gespeichert, bis Sie den Newsletter wieder abbestellen.

3.5. Möglichkeit der Abbestellung

Die Abbestellung der INS-Newsletter ist jederzeit und ohne zusätzliche Kosten möglich. Hierzu wird am Ende eines jeden Newsletters ein Link mit der sogenannten „Unsubscribe“- Funktion bereitgestellt.

4. Online-Wettbewerbe und Promotion

4.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie können freiwillig an Wettbewerben und Promotionsaktivitäten teilnehmen. Für die Teilnahme gelten die jeweiligen Teilnahmebedingungen. Regelmäßig werden im Rahmen der Teilnahme Name, Adresse und E-Mail-Adresse verarbeitet.

4.2. Zweck der Datenverarbeitung

Die zur Teilnahme erforderlichen personenbezogenen Daten werden gespeichert und verarbeitet, um die Wettbewerbe und Promotionsaktivitäten durchzuführen und gegebenenfalls Preise zu versenden.

4.3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Speicherung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen von Gewinnspielen und Promotionsaktivitäten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Teilnahmebedingungen) sowie Abs. 1 lit. f) DSGVO, unser berechtigtes Interesse ist dabei die geordnete Durchführung der Aktivität.

4.4. Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten, die im Rahmen der Teilnahme an Gewinnspielen und Promotionsaktivitäten verarbeitet werden, werden für die Dauer des jeweiligen Gewinnspiels oder der Aktivität gespeichert und auch darüber hinaus, sofern ein weiteres Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer dies erfordert.

5. Teilnahme an Umfragen

5.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie können freiwillig an Umfragen teilnehmen. Regelmäßig wird im Rahmen der Teilnahme an Umfragen Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Antworten verarbeitet.

5.2. Zweck der Datenverarbeitung

Die zur Teilnahme erforderlichen personenbezogenen Daten werden gespeichert und verarbeitet, um die Umfragen durchzuführen und auszuwerten.

5.3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Speicherung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen von Umfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Teilnahmebedingungen) sowie Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, unser berechtigtes Interesse ist dabei die bedarfsgerechte Durchführung der Umfragen.

5.4. Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten, die im Rahmen der Teilnahme an Umfragen verarbeitet werden, werden für die Dauer der jeweiligen Umfrage gespeichert und auch darüber hinaus, sofern ein weiteres Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer dies erfordert.

Kontaktaufnahme via E-Mail

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Eine Kontaktaufnahme zu uns ist über die auf den INS-Seiten angegebenen E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der personenbezogenen Daten an Dritte.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der E-Mail dient uns zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme, wie etwa der Beantwortung Ihrer Fragen, Anregungen oder Beschwerden.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist ihre mit der Übersendung der E-Mail erteilte Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, unser berechtigtes Interesse ist die Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Für geschäftliche Kommunikation unterliegen wir nach handels- und steuerrechtlichen Bestimmungen einer Speicherpflicht von 10 Jahren.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf, so können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Rechte der betroffenen Person

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte zu:

1. Auskunfts- und Bestätigungsrecht

Sie haben das Recht, jederzeit von uns unentgeltliche Auskunft sowie Bestätigung über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten.

2. Berichtigungsrecht

Sie haben das Recht, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten, auch mittels einer ergänzenden Erklärung, zu verlangen.

3. Löschungsrecht

Sie haben das Recht, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

– Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

– Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

– Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

– Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

– Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.

– Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

– Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

– Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.

– Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

– Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen.

5. Widerspruchsrechte gegen die Verarbeitung

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche uns bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Ferner haben Sie bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

7. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

8. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht sich jederzeit an eine Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des mutmaßlichen Verstoßes zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die EU-Datenschutzgrundverordnung verstößt.